“Das Digitale Jetzt VIII” goes Bremerhaven: Wie schütze ich mich vor Cyberkriminalität?
27. März 2019
“Das Digitale Jetzt IX” im April oder “Wie ein Roboter Popcorn macht”
8. April 2019

Schreiben Sie noch E-Mails oder kommunizieren Sie schon?

Schreiben Sie noch E-Mails oder kommunizieren Sie schon?

Der etwas provokante Titel sorgte für eine gute Nachfrage bei der Zielgruppe des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Bremen.
Sie erlebten eine Reihe spannender Vorträge mit hohem Praxisbezug und hatten anschließend Zeit, offen gebliebene Fragen mit den Rednern zu diskutieren. Doch der Reihe nach:


Am Nachmittag des 1.4.2019 richtete das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Bremen in Kooperation mit der Handelskammer und dem Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen (SWAH) eine Veranstaltung zu Thema “Digitale Kommunikation” aus. Dazu wurden in den Räumlichkeiten der Handelskammer im Haus Schütting zunächst drei Vorträge gehalten:
Matthias Brucke der Firma embeteco GmbH stellte die Frage, ob die Plattformökonomie eine Notwendigkeit des digitalen Wandels sei (höchstwahrscheinlich ist sie das!) und zeigte auf, welche Möglichkeiten sich bei der Nutzung der richtigen Plattform für ein Geschäftsmodell ergibt und welche Risiken vorherrschen, wenn man sich nicht rechtzeitig mit den geänderten Bedürfnissen der Kunden, bzw. potentiellen Kunden auseinander setzt.
Dr. Stefan Goetze vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Bremen demonstrierte aktuelle Forschungsinhalte von Sprachbots. Wem diese bisher nur als, mehr oder minder praktische, Helferlein in der Telefonwarteschlange bekannt waren, dem wurde ein Einblick gewährt, wozu solche Systeme bereits heute auch im industriellen Umfeld im Stande sind. Ein besonderer Augenblick war die Demonstration einer sprachgesteuerten Anwendung, die zu Trainingszwecken darauf programmiert war, den Fragen seines menschlichen Gegenübers möglichst auszuweichen und ihn statt dessen in informative Gespräche über Kaffee zu verwickeln. Sinn war es, die nautische Sprache zu erlernen und auch herausfordernde Missionen zu meistern.
Ulrike Meyer, Leiterin der Abteilung Digitale Lösungen bei der Willenbrock Fördertechnik GmbH hat in einem illustren Vortrag die Herangehensweise an eine moderne Abteilungs-Kommunikation dargestellt. Mit einer Kombination aus Slack, WhatsApp und ja, auch manchmal E-Mails lässt sich ein guter Mix aus gesicherten Daten und schnellem Austausch herstellen.

Die Vorträge wurden jeweils von einer kurzen Fragerunde begleitet, hier konnten bereits einige aufkommenden Fragen beantwortet werden. Wer lieber das 1:1-Gespräch gesucht hat, der konnte im abschließenden Get-together bei Snacks und Getränken über neue Geschäftsmodelle, die Einführung von Sprachbots und die Sicherheit von WhatsApp diskutieren.


Möchten Sie wissen, welche weiteren Möglichkeiten Ihnen das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Bremen bietet?
Dann rufen Sie uns an, wir freuen uns auf Sie!