Von analog zu digital!
22. Mai 2019
Das Digitale Jetzt XI: Gamification – Spielerisch ins digitale Zeitalter
14. Juni 2019

Prozessmodellierung – Demonstration am eigenen Prozess

Teilnehmer der Demonstration zum Business Model an Notation

Demonstration der Prozessmodellierung in BPMN 2.0

Wie kann ich mich angesichts komplexer Vorgänge mit mehreren Unternehmen über eine gemeinsame Digitalisierungsstrategie unterhalten, ohne mich dabei in unzähligen Nebendiskussionen zu verzetteln?

Teilnehmer der Demonstration zum Business Model an Notation

Niko Mahmoud (mitte) und Frank Martfeld (rechts) vom Hamburger Rail Service im Gespräch mit Ralf Michael Knischka vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Bremen.

Diese Frage stellte sich das Unternehmen HRS Transport Logistik GmbH und fand mit Hilfe des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Bremen zu einer Methode, um eine effektive Diskussionsgrundlage zu schaffen. Die Lösung hierfür: Prozessmodellierung.

Es kennt bestimmt jeder: Man spricht mit Kolleginnen und Kollegen über Arbeitsabläufe im eigenen Unternehmen und stellt schnell fest, dass das Verständnis darüber oft stark voneinander abweicht. In der Kommunikation mit Externen geschieht es oft, dass eine verständliche Beschreibung entsprechender Vorgänge aufgrund mangelnden Detailwissens oder der Komplexität des Themas schwerfällt. Diese Vorgänge, auch Prozesse genannt, könnten schön beschrieben, allgemein verständlich und jederzeit nutzbar vorliegen, wenn man denn nur wüsste, wie man dazu kommt. Eine praxistaugliche Möglichkeit hierfür ist das Erstellen von beschreibenden Prozessmodellen in BMPN (Business Process Model and Notation). Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Bremen bietet auch hier interessierten Unternehmen Hilfestellung und kann über die Möglichkeiten der Modellierung informieren.

Am 28.05.2019 fand am ISL-Standort in Bremerhaven eine Demonstration der Prozessmodellierung in BPMN 2.0 zusammen mit dem Unternehmen HRS Transport Logistik GmbH statt.

HRS hatte zuvor an den Angeboten Unternehmensgespräch und Potentialprojekt des Kompetenzzentrums teilgenommen. Hierbei konnte ein Bedarf an einer einfachen Möglichkeit der Erfassung und Darstellung der existierenden Geschäftsprozesse festgestellt werden, wofür sich BMPN hervorragend eignet.

  • Die vierstündige Veranstaltung startete mit einer kurzen und einfachen Einführung in die Grundlagen von BPMN.
  • Im Anschluss folgte der Hauptteil, der die Modellierung eines Geschäftsprozesses aus dem Unternehmen zum Thema hatte.
  • Die Geschäftsführer Frank Martfeld und Niko Mahmoud konnten zusammen mit den Vertretern des Kompetenzzentrums den zunächst einfachen und am Ende doch überraschend komplexen Geschäftsprozess aus ihrem Unternehmen modellieren und so die zuvor gezeigten Grundlagen anwenden.

Am Ende der praxisorientierten Demonstration sah sich HRS in der Lage, selbstständig weitere Prozesse zu modellieren. Neben der Möglichkeit, die eigenen Prozesse detailliert aufzunehmen und damit zu dokumentieren sieht das Unternehmen einen großen Vorteil in der Vorgehensweise darin, hiermit eine Grundlage für branchenweite Diskussionen bezüglich gemeinsamer Digitalisierungsstrategien zu erarbeiten.

Wollen Sie mehr zur Modellierung mit BPMN 2.0 erfahren?


oder auch Ihre Prozesse gemeinsam mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Bremen aufnehmen?
Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf unter der Telefonnummer 0421 – 6969 899 0 oder per E-Mail an kontakt@kompetenzzentrum-bremen.digital