Christian Schmoll

Christian Schmoll

Christian Schmoll

Erste Erfahrungen mit neuen Digitalisierungsansätzen im Rahmen eines Potentialprojektes zeigen die Chancen und Möglichkeiten auf, 3D-Daten in Fertigungs-Prozessen sichtbar zu machen.

Werdegang

• 10 / 2009 – heute TAMSEN MARITIM GmbH, Rostock
• 03 / 2005 – 10 / 2009 ThyssenKrupp Marine Systems (TKMS)
Blohm + Voss, Hamburg
• 06 / 1996 – 03 / 2005 Friedrich Lürssen Werft, Bremen
• 06 / 1995 – 06 / 1996 New Cruise Yacht Design, Hamburg

Digitalisierung in der Schiffbaubranche:

Der Schiffbau ist derzeit gekennzeichnet durch eine hohe Komplexität in der Fertigung, sehr viele beteiligte Zulieferer, eine meist heterogene Datenbasis und unterschiedliche IT-Werkzeuge mit zugehörigen Schnittstellen. Die Digitalisierung bietet die Chance, diesen Herausforderungen zu begegnen und signifikante Effizienzsteigerungen durch neuartige Ansätze und Werkzeuge wie dem „Digitalen Zwilling“ oder dem Cloud-Computing zu erreichen.
Notwendige Transformations-Prozesse begleiten dabei technische Innovationen auf dem Weg zu „Maritim 4.0“. Es geht z.B. darum, Schiffsmodell-Daten überall und interaktiv zugreifbar zu machen, um entsprechende Assistenz-Prozesse in der Fertigung oder Wartung zu unterstützen. Dafür bedarf es neuartiger IT-Werkzeuge, um auf die Datenmenge von umfangreichen 3D-Modellen effizient zugreifen zu können.

Sie wollen sich mit Christian Schmoll vernetzen?

Wir stellen gerne den Kontakt her.

E-Mail: kontakt@kompetenzzentrum-bremen.digital