Dürfen wir vorstellen: Digitalisierung in der Praxis!

Die Digitalisierung führt uns in eine spannende neue Zeit. Vieles wird sich zum Guten ändern, manches wird aber auch mit Risiken verbunden sein. Mit den folgenden drei Praxisbeispielen zeigen wir unterschiedliche Muster der digitalen Transformation auf – inklusive erster Ansätze für Umsetzungen in der Praxis.

Funketikett für Hammer und Bohrmaschine

Handwerksbetriebe müssen immer wieder vermeidbare Fahrtzeiten in Kauf nehmen, weil benötigtes Werkzeug im Lager vergessen oder auf Baustellen verloren wurde. Im Rahmen eines Gemeinschaftsprojekts soll nun eine Technologie entwickelt werden, die alle Werkzeuge per Funketikett automatisch identifiziert und somit dem Mitarbeiter im Auto eine schnelle Kontrolle des Beladungsstatus ermöglicht. Dadurch werden Doppelfahrten vermieden, Kosten gespart und Nerven geschont.

Mehr Informationen zum Praxisbeispiel gibt es hier.

Werker-Assistenzsysteme

Nicht automatisierte Arbeitsschritte begünstigen Fehler und erfordern in der Regel den Einsatz von Fachpersonal. Der Anlagenbauer SCHUBS Steuerungstechnik hat daher ein Werker-Assistenzsystem für die Montage von Schaltschränken entwickelt. Das System zeigt nach dem Einscannen eines Bauteils die Einbauposition auf der Montageplatte an. Nun kann die Arbeit auch von ungelernten Mitarbeitern oder Arbeitnehmern mit geistiger Behinderung durchgeführt werden.

Mehr Informationen zum Praxisbeispiel gibt es hier.

Projektionssysteme für die Fertigung und Montage

Laserprojektionssysteme werden oft in der Fertigung eingesetzt. Sie zeigen Mitarbeitern dort beispielsweise den nächsten Arbeitsschritt und das benötigte Bauteil an. Die Systeme erfordern in der Regel jedoch manuelle Eingaben der Nutzer, um den Status des Vorgangs zu erkennen. Die LAP GmbH hat nun ein System entwickelt, das den Prozessfortschritt mit Hilfe modernster Bilderkennungstechnologie automatisch ermittelt. Es zeigt dem Mitarbeiter ohne dessen Eingreifen den nächsten Arbeitsschritt an und unterstützt dabei gleichzeitig die Qualitätssicherung.

Mehr Informationen zum Praxisbeispiel gibt es hier.

Die dargestellten Technologien können branchenübergreifend eingesetzt  werden. Sie zeigen auf, wie die Digitalisierung helfen kann, die Komplexität von Arbeitsschritten zu verringern, die Kommunikation zu verbessern und viele Prozesse transparenter zu gestalten.

 

 

 

 

Hinterlassen Sie ein Kommentar