Inke Onnen-Lübben

Inke Onnen-Lübben

Was uns Menschen ausmacht, sind Kreativität, Empathie und Intuition. Digitalisierung hilft, uns von monotonen, zeitfressenden Arbeiten zu entlasten und Prozesse effizienter zu gestalten.

Werdegang:
Dipl.-Wirtschaftsingenieurin
2006 – 2013 Marketingleitung Seaports of Niedersachsen GmbH, Oldenburg
2013 – 2018 Geschäftsführerin Seaports of Niedersachsen GmbH, Oldenburg
Seit 2018 Business Development Managerin und Handlungsbevollmächtigte bei
der böwa GmbH Software- und Webentwicklung, Bremen

Digitalisierung „geht nicht mehr weg“
Es ist für mich durchaus nachvollziehbar, dass sich kleine und mittelständische Unternehmen mit dem Thema Digitalisierung nach wie vor schwer tun. Mein Tipp: Einfach anfangen und Infos sammeln, sich beraten lassen und dabei eines der zahlreichen Förderprogramme nutzen, die es zum Thema Digitalisierung gerade für KMU gibt. Denn man kann es drehen und wenden wie man will – Digitalisierung „geht nicht mehr weg“. Und sie sollte in erster Linie als Möglichkeit und nicht nur als Aufgabe gesehen werden.

Digitalisierung bietet einfach riesengroße Chancen, Abläufe im Unternehmen einfacher und benutzungsfreundlicher zu machen und dabei echte Mehrwerte zu schaffen – für die eigenen Mitarbeiter wie auch für die Kunden. Unser Weg dabei: Bewährte Arbeitsprozesse mit der richtigen, individuellen Softwarelösung zu unterstützen statt ein Standardprodukt anzubieten, dem man sich in seiner Arbeitsweise unterordnen muss.