Robotik erfahrbar machen – Autonome mobile Roboter am Beispiel von ROS

09.12.2022

Robotik erfahrbar machen – Autonome mobile Roboter am Beispiel von ROS

Bei dieser Veranstaltung handelt es sich um ein hybrides Seminar.

 

Der Workshop “Robotik erfahrbar machen – Autonome mobile Roboter am Beispiel von ROS” bietet Ihnen die Möglichkeit, praxisnah die Fähigkeiten moderner Robotik-Plattform zu erkunden und aktiv auszuprobieren.

Das Ziel ist, die technologischen Hürden zur Nutzung einer Roboterflotte z.B. in Lagerhäusern oder Fertigung zu reduzieren. Der Workshop macht Sie auf einfache Weise mit fortgeschrittenen Navigationskonzepten vertraut, so dass Sie in die Lage versetzt werden, komplexe Lösungen selbst, ohne Hilfestellung von Drittanbietern zu warten und zu debuggen. So können Sie in kurzer Zeit ein komplexes System ohne genaue Kenntnisse der inneren Strukturen in Betrieb nehmen und sparen dadurch Kosten und Wartezeiten.

Unsere Inhalte

Während in den letzten Jahrzehnten in der Industrierobotik viele proprietäre Programmiersprachen verbreitet waren und noch sind, halten Open-Source-Betriebssysteme wie ROS (Robot Operating System) immer mehr Einzug. Vorteile sind die offene und kostenlose Verfügbarkeit von vielen vorkonfigurierten Paketen, die bereits viele Roboterhersteller anbieten.

Mit Herrn Dr.-Ing. Sprodowski und Herrn Leohold haben wir zwei Experten des BIBA – Bremer Institut für Produktion und Logistik – an Board, die eine langjährige Erfahrung in der Regelung insbesondere in der Robotik aufweisen.

Der Fokus des Workshops liegt auf dem Demonstrieren und Ausprobieren von Features von ROS, die wir ganz praktisch am Turtlebot3 ausprobieren werden.

  • Sie erfahren, was die Vorteile von ROS sind.
  • Sie lernen kostenfreie und frei zugängliche Tools und Plugins von ROS kennen, die sie direkt einrichten und konfigurieren können.
  • Sie lernen die Möglichkeiten der Simulation eines Roboters kennen, um ohne größeren Hardwareeinsatz bereits Funktionen ausprobieren zu können.
  • Sie können in einer Kleingruppe physisch vor Ort mit dem Turtlebot3 direkt arbeiten.
  • Sie bekommen die Möglichkeit, sich das Wissen über innovative, digitale Lehrinhalte anzueignen unter Unterstützung der Experten.
  • Am Ende der Veranstaltung können Sie uns Impulse geben, welche (Folge-)Formate gewünscht wären.

Die Tools und Methoden, die wir Ihnen in der Veranstaltung vorstellen, können von Ihnen direkt angewandt und auf jedes ROS-kompatible Robotik-System übertragen werden.

Ihr Vorteil

  • Sie setzen sich proaktiv mit der aktuellen und vielseitigen Robotik-Plattform ROS auseinander.
  • Sie haben die Möglichkeit, in direkt an einem Roboter zu arbeiten.
  • Sie können Ihr ideales Lerntempo durch Nutzung digitaler Inhalte wählen.
  • Sie können uns gewünschte (Folge-)Formate nennen, die wir in naher Zukunft bespielen sollen.

Die Zielgruppe

Der kostenfreie Workshop richtet sich an Techniker*innen, Robotik-Interessierte oder -affine Personen und Studierende eines ingenieurnahen Bachelor- oder Masterstudiums.

Unsere Partner

Die Inhalte der Veranstaltung wurden in Kooperation des BIBA mit den Projektpartnern University of Tartu (Estland), der Czech Technical University (Prag, Tschechien) und COMAU (Turin, Italien) im Rahmen des EIT Manufacturing-Projektes RIEMANN erstellt.

Logo elt Manufacturing und Förderlogo Europäische Union


Teilnahme

Tickets

Registration Information