Digitalisierung im Fokus – Mitmachen beim Fotowettbewerb!
27. Juni 2019
Bundeswirtschaftsministerium fördert erstmals auch digitale Geschäftsmodelle
4. Juli 2019

Wer wartet schon gerne auf sein Eis?! – Dynamisches Slotmanagement an der Laderampe


von Holger Schütt und Daniel Schneider

Die Sonne brennt – das Eisgeschäft brummt.

Wer wartet schon gerne auf sein Eis?! - Dynamisches Slotmanagement an der Laderampe

Die Herausforderung

Stellen Sie sich vor, Sie bestellen bei Ihrem Lieblingseismann im Nachbarstadtteil drei Spaghetti-Eis um sie direkt nach Ankunft in Empfang zu nehmen. Wäre es nicht wunderbar, wenn der Eismann alles vorbereitet hat, wenn Sie die Eisbude betreten und Sie nurnoch drauf los Löffeln müssten? Aber was wäre, wenn wir uns dann doch ein paar Minuten verspäten oder auf einmal keine Lust mehr auf Eis haben?!
Und wenn wir dieses Szenario größer denken?

Dieser und ähnlicher Herausforderungen müssen sich Spediteure, Verlader, LKW-Fahrer und Mitarbeiter der Logistik jeden Tag stellen. Nicht für drei Spaghetti-Eis, sondern für ganze LKW-Ladungen voller Produkte. Hier sind die bekannt: Probleme an der Verladerampe, wenn es wieder länger dauert. Und wenn dann auch noch sensible Ladung und Termindruck zusammenkommen, liegen schnell die Nerven blank.

Und warum ist das so?

Ursache ist oft, dass Slots auf Verdacht gebucht und dann nicht wahrgenommen werden, oder häufig die Fracht erst bereitgestellt wird, wenn Fahrzeuge ankommen. Was bei diesen Temperaturen und empfindlichen Waren durchaus verständlich ist. Aber wenn dann die Bereitstellung länger dauert als eingeplant, müssen trotz pünktlichen Erscheinens Wartezeiten in Kauf genommen werden – das verärgert Fahrer und Spediteur.

Die Digitalisierung der Wirtschaft vollzieht sich unaufhaltsam und in einem immer größeren Tempo. Wer zukünftig erfolgreich sein möchte, muss sich den vielfältigen Anforderungen stellen und die sich daraus ergebenden Chancen wertschöpfend einsetzen.

Antworten

„Digitalisierung in Transport und Umschlag – Dynamisches Slotmanagement an der Laderampe“ war das Thema des interaktiven Workshops am 28.06.2019 mit Praktikern und Experten, organisiert durch das Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Bremen, in dem bestehende Lösungen für ein Rampenmanagement kritisch unter die Lupe genommen wurden. In Impulsreferaten wurden existierende Projekte mit vergleichbaren Fragestellungen aus anderen Bereichen, wie den Seehäfen, vorgestellt.

Der Koordinator des Forschungsprojekts SYNCHROLOG, Herr Dr. Landwehr vom ISL, stellte in einem Impulsvortrag Ansätze für die Optimierung der Hafenzulaufsteuerung von LKW in Bremerhaven mittels eines dynamischen Slotmanagement-Systems vor.

Praktische Simulation

Zur Dimensionierung der dafür erforderlichen Parkplätze und Abrufflächen hatte Prof. Dr. Holger Schütt, ISL-Experte und Vertreter des Kompetenzzentrums, eine Simulationslösung vorbereitet, die auch Faktoren wie Verspätungen und Lastspitzen berücksichtigt.

Operative Lösungen für die Optimierung des Hafen- und Rampenzulaufs müssen die Dynamik der täglichen Praxis berücksichtigen. Dr. Roland Zimmerling von der all in one IT for Logistics GmbH und Digitaler Botschafter des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Bremen, erläuterte die Vorteile einer dynamischen Ankunftszeitermittlung für LKW. Diese ermittelt die erwartete Ankunftszeit (ETA) am Zielort per Smartphone-App oder installierten Systemen am LKW unter Berücksichtigung der aktuellen Verkehrslage und ermöglicht damit ein dynamisches Slotmanagement sowohl für Häfen als auch für Rampen.

Zusammenfassung

In einer lebendigen und sehr offenen Diskussion mit den Teilnehmern wurden die notwendigen Randfaktoren für ein effizientes Rampenmanagement diskutiert. So wurde einerseits eine dynamische und beidseitige Kommunikation aller Teilnehmer und andererseits auch die Notwendigkeit einer technisch recht niederschwelligen Lösung als notwendige Erfolgsfaktoren ermittelt. Alle Teilnehmer sind an einer Weiterführung der Diskussionen und an der Entwicklung einer entsprechenden Lösung sehr interessiert.

Und wie war das nun mit dem Eis?

Die Temperaturen sind ja wieder etwas gemäßigter... Aber auf unser Eis warten wollen wir doch alle nicht. Weder im kleinen, noch im Großen...

Wenn auch Sie Informationen zum Thema Rampenmanagement benötigen oder individuelle Herausforderungen bei der Digitalisierung haben, dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme unter 0421-6969 899 0 oder kommen Sie einfach bei uns in der Geschäftsstelle vorbei.
Wir haben zwar kein Eis vorrätig, aber Kaffee und Kekse tun es im Notfall doch auch!

Kontaktpersonen

Prof. Holger Schütt

Inhaltlicher Ansprechpartner

0471 - 3098 3813


Daniel Schneider

Geschäftsstellenleiter

0421 - 6969 899 0