Kunden und Mitarbeiter digital erreichen

Keine Veröffentlichung ohne: Honorar, Namensnennung, Belegexemplar

Technologie zum Anschauen, Anfassen und Ausprobieren – mitten im Herzen Bremens

Wer in der vergangenen Woche am Donnerstag oder Freitag den Bremer Marktplatz besucht hat, wird kaum am großen Festzelt oder an der Mobilen Fabrik des Mittelstand-Digital Zentrums Hannover vorbeigesehen haben. Jeweils von 10 bis 16 Uhr ließen sich zahlreiche Digitalisierungsinteressierte bei bestem Wetter von den Expert:innen des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Bremen Digitalisierungspotenziale und -lösungen anhand unserer hoch technologisierten Demonstratoren aufzeigen.

Teilen
ukas

Mit Navigationssystem durch die Digitalisierung: Wenn eine Fahrschule einen anderen Weg einschlagen möchte

Autos verwalten, Termine koordinieren, Fahrschülerinnen und Fahrschüler abholen – in einer Fahrschule gibt es viel zu organisieren. Warum das alles nicht in einem Tool digital organisieren? Das fragte sich die Fahrschule Ukas und wendete sich an die Bremer Profis.

Teilen
2019_04_04 Rostock, Liebherr-Krananlage_11

Digitales Auftragsmanagement – das papierlose Büro von morgen

Die Firma MEGALIFT hat ihre Arbeitsabläufe durch die Digitalisierung ihres Auftragsmanagements vereinfacht und beschleunigt. Eine wichtige Rolle spielte dabei die Einführung mobiler Lösungen für den Informationsaustausch mit den Beschäftigten vor Ort bei den Kunden.

Teilen
11_Fraunhofer_IGD_Rostock

Nutzung von AR/VR in Retrofit-und Neubau-Prozessen auf einer Schiffswerft

VR kann helfen, den Kunden bereits während der Planungs- und Konstruktionsphase des Schiffes stärker in den Prozess einzubeziehen. Mithilfe der VR-Anwendung kann der Auftraggeber bereits lange vor Fertigstellung sehen, wie sein Schiff einmal aussehen wird und bei Bedarf umgehend Änderungen vornehmen.

Teilen
wellpappe

Mit der Smartphone-App zum neuen Geschäftsmodell

Pappe bietet auf den ersten Blick wenig Möglichkeiten für die Digitalisierung. Mit Kreativität und einem Blick über den Tellerrand ist es dem zweiköpfigen Bad Zwischenahner Unternehmen BEE19 jedoch gelungen, ein neues digitales Geschäftsmodell rund um dieses Material zu entwickeln.

Teilen